Indonesien Informationen

Indonesien ist ein Inselstaat der in Südostasien liegt und am 17. August 1945 unabhängig wurde. Die Hälfte der Einwohner Indonesiens lebt auf der Insel Java. Auf dieser Insel liegt die Hauptstadt Jakarta in der etwa 18 Millionen Einwohner leben (offiziell) und inoffiziell ein paar Millionen mehr. Sumatra, Java, Kalimantan (Borneo), Sulawesi und Papua sind die größten anliegenden Inseln.

Wetter in Indonesien

Indonesien besitzt ein ausgesprochen tropisches Klima mit Monsunwinden die von Juni bis September ein trockenes Klima mit wenig Regen und von Dezember bis März feuchte Luftmassen und viel Niederschlag mit sich bringen. Auf Borneo, Sumatra, Papua, Sulawesi und den Molukken sind die größten Regenwälder, in denen immer ein feuchtes Tropenklima herrscht.

Indonesien und Tourismus

Für Indonesien ist der Tourismus eine wichtige Einnahmequelle. Seit einigen Jahren kommen viele Deutsche und genießen ihren Urlaub in Indonesien. Bali ist die von Touristen am meisten besuchte Insel. Java zieht mit dem Weltkulturerbe Borobudur (Buddhistisch) und Prambanan (Hinduistisch) die Touristen an. Borobudur ist eine der größten Buddhistischen Tempelanlagen Südostasiens und Prambanan ist die größte Hinduistische Tempelanlage Indonesiens. Sie können einen Flieger nach Yorkjakarta nehmen, von dort ist es dann nicht mehr weit nach Borobodur.

Vulkane und Komodowarane als Ausflugsziel

In Ostjava befindet sich der Vulkan Bromo. Er ist ein Stratovulkan mit 2329 Meter Höhe. Der Bromo ist der jüngste Krater des Tengger-Vulkanmassivs und einer der aktivsten Vulkane auf Java. Im Süden Indonesiens liegt die Insel Komodo. Sie gehört zu den kleinen Sunda-Inseln und ist Teil des Nationalparks Komodo. Besonders bekannt sind hier die beheimateten Komodowarane. Sie sind die größten lebenden Arten der Echsen.

Tauchen in Indonesien

Zwischen Borneo und Neuguinea liegt Sulawesi. Nordsulawesi bietet viele Urlauborte wie Bunaken,Togian Inseln, Banggai Inseln und das Toraja Gebiet nördlich von Makassar. Bunaken liegt etwa 3 km vor dem Festland von Nordsulawesi nördlich von Manado. Der Unterwasser Nationalpark von Bunaken umfasst eine Größe von 750 km. Wo es natürlich auch hervorragende Tauchmöglichkeiten gibt. Die Togian Inseln sind eine Inselgruppe zwischen dem nördlichen und östlichen Festlandarm von Sulawesi. Die Inselgruppe besteht aus 56 Inseln und bildet einen 120 km langen, stark fragmentierten Inselbogen. Sie sind im Oktober 2004 zum Nationalpark erklärt worden. Der Park umfasst alle Inseln der Togians. Wenn sie ein Urlaub auf dem Togian Inseln verbringen möchten, ist die beste Zeit von Mai bis September. Die Banggai Inseln liegen zwischen der Asiatischen und der Australischen Flora und Fauna, östlich der Wallace-linie. Sie gehören zur Wallacea, einem Hotspot, das heißt einer Schlüsselregion der Erde mit sehr großer Biodiversität die eine unglaubliche Anzahl von Marinen leben beherbergen. Banggai besteht aus 120 Inseln. Die vielen Inseln sind zum größten Teil von Korallenriffen umgeben und nur auf den Banggai Inseln gibt es eine endemische Art von kardinalfischen. Die Riffe bieten alle Arten von marinen Lebewesen. Im Juni bis August herrscht hier wie auf den Molukken Regenzeit und das Meer ist recht unruhig und aufgewühlt. Die beste Saison für Tauchgänge ist von Oktober bis Mai.